Getränke kühlen

Die meisten Festivals finden in der heißen und sonnigen Jahreszeit statt. Damit man nicht zu warmem Bier oder Mischgetränken greifen muss, haben wir ein paar Tipps für euch zusammengestellt, wie ihr gekühlte Getränke am Festival genießen könnt. Gerade bei Lebensmitteln geht es dabei auch nicht mehr nur um Luxus, sondern bei mehrtägigen Festivals muss man natürlich auch darauf achten, dass Lebensmittel kühl bleiben, damit sie nicht verderben.

Bier kühlen

Es wäre so einfach: Jedes Bier an der Bar kaufen und direkt kalt genießen. Das Problem dabei ist, dass Bier am Festival sind nicht gerade günstig ist, außerdem kann der Weg vom Zeltplatz zur Bar je nach Campingstandort schon mal sehr weit sein. Es muss also eine Alternative her. Am praktikabelsten hat sich für uns die Erdloch-Kühl-Methode herausgestellt:

[yadore-offers ean="4260411296577" market="de" limit=1]
  1. Das Bier wird in 24er Dosen-Trays zu je 0,5 Liter gekauft, am besten direkt mehrere Trays. Vor dem Festival werden die kompletten Packungen vorgekühlt. Dazu reicht oft ein Keller – idealerweise ist es aber ein (großer) Kühlschrank.
  2. Bevor es zum Festival geht: Bier und Schaufel/Spaten einpacken!
  3. Auf dem Weg zum Festival das Bier in den Kofferraum – nicht in die pralle Sonne, sondern am besten mit Karton zugedeckt transportieren.
  4. Sobald man am Campingplatz angekommen ist, gräbt man ein schönes großes Loch und stellt die Biertrays in das Erdloch. Zugedeckt wird das Erdloch wieder mit einer ordentlichen Ladung Karton – und wenn man es noch verstecken will, sollte man das Ganze am besten noch mit Erde bedecken.
  5. Das Bier bleibt über mehrere Tage hinweg in dem Erdloch auf etwa 10°C. Grundsätzlich ist das eine super Trinktemperatur!

Alternativen

Natürlich gibt es zig Alternativen – gerade im Bereich Kühler. Es gibt Kühlgeräte für die Autobatterie oder gasbetriebene oder experimentelle Kühlmethoden wie den Sand-/Spiritus-Kühler – den wir aber am Festivalgelände wegen  der Brandgefahr nicht empfehlen.

Eine weitere Alternative wäre Trockeneis. Dieses besteht aus -78°C kaltem festem Kohlenstoffdioxid (CO2), welches in Pelletform kiloweise bei diversen Anbietern Quelle: http://www.power-cleanse.de/trockeneis/direkt in einer Styroporbox gekauft werden kann. Mithilfe von Trockeneis kann Bier innerhalb von wenigen Sekunden gekühlt werden. Allerdings sollten beim Umgang mit Trockeneis bestenfalls Handschuhe getragen werden, da schon nach kurzem Hautkontakt Kälteverbrennungen entstehen können.

Lebensmittel gekühlt oder gefroren

Wer unbedingt frische oder verderbliche Lebensmittel auf ein Festival mitnehmen möchte (wir setzen eher auf Brot und Dosensuppen), muss sich dazu reichlich Gedanken machen. Werden die Lebensmittel gekühlt oder sogar gefroren mitgenommen? Wer gefrorene Lebensmittel mit aufs Festival nehmen möchte, sollte sich folgendes ansehen:  den Gefrierschrank-Test für mobile Kühlgeräte. Der Meister des Fachs nimmt einen Dieselgenerator und den Gefrierschrank direkt mit aufs Festivalgelände, aber ACHTUNG: Nicht überall sind Stromgeneratoren erlaubt!

Die gefrorenen Lebensmittel wirklich erst kurz vor der Abfahrt aus dem Gefrierschrank holen und sofort in eine Kühltasche oder eine Kühlbox stecken. Gefrorene Lebensmittel können in Kühltaschen schon einige Stunden gefroren bleiben. Danach muss man allerdings mit dem Auftauen rechnen. Etwas länger halten Kühlboxen mit Gefrierakkus.

[yadore-offers ean="4063004114759" market="de" limit=1]